titel
koch_560x200.jpg
Home

Die Qualitätsoffensive „Brandenburger Gastlichkeit“ geht in die nächste Runde. Seien Sie dabei!

Was wäre eine Reise durch Brandenburg ohne ein leckeres Essen aus regionaler Küche? Das 2004 vom DEHOGA Brandenburg eingeführte Qualitätssiegel der „Brandenburger Gastlichkeit“  wird an Restaurants, Cafés, Kneipen und Ausflugslokale vergeben, die in einem Mystery Check  beim Service, der Qualität der Speisen und Getränke  und dem Ambiente erfolgreich bewertet wurden. Seit 2010 wird die Initiative in allen Regionen Brandenburgs durchgeführt und umgesetzt.  

 

Seien Sie dabei, wenn es in die nächste Runde              

„Cottbuser Gastlichkeit“
"Dahmeländer Gastlichkeit“

„Gastlicher Fläming“

„Gastliches Ruppiner Seenland“

„Prignitzer Gastlichkeit“und

„Spreewälder Gastlichkeit“ geht.  

 

Machen Sie die Qualität Ihres Hauses mit dem Siegel der „Brandenburger Gastlichkeit“ für den Gast deutlich sichtbar. Seien Sei dabei und stärken Sie die Gastlichkeitsfamilie! 

 

Was bietet Ihnen das Siegel und warum sollten Sie unbedingt dabei sein?
• Der Gast von heute wünscht sich weit mehr als nur eine Mahlzeit. Es geht um das Gesamterlebnis ‚Essen gehen‘. Der Mystery Check mit detaillierter Auswertung gibt Ihnen eine Einschätzung der Qualität Ihres Unternehmens aus Sicht des Gastes, zeigt Ihnen Stärken und Schwächen und hilft so Schwachstellen und Verbesserungspotential im Betrieb aufzudecken.
• Die „Brandenburger Gastlichkeit“ hat mit den Industrie- und Handelskammern des Landes Brandenburg, der Tourismus Marketing Brandenburg GmbH, dem Landestourismusverband sowie den Tourismusverbänden starke Partner an ihrer Seite, die Sie als Träger  des Siegels mit vermarkten.
• Sie entscheiden, in welcher Kategorie, ob  Restaurant, Café, Ausflugslokal, Kneipe, Landgasthof oder Hotel garni, Sie getestet werden möchten.
• Mit dem Siegel heben Sie sich von der Konkurrenz ab und signalisieren dem Gast schon am Eingang Ihres Hauses: Hier wird auf Qualität gesetzt.
NEU! Die „Brandenburger Gastlichkeit“ geht online. Ab Juli 2015 bekommt die „Brandenburger Gastlichkeit“ eine eigene Internetseite und mobiler Version. Ihr Vorteil: größere Reichweite, mehr potenzielle Gäste, stärkere Vermarktungsmöglichkeiten und damit nachhaltige Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens. 
NEU! Regionalität zählt, daher wird ab diesem Jahr Ihren Einsatz regionaler Produkte beim Mystery Check höher bewertet.

 

Das Qualitätssiegel gilt jeweils für zwei Jahre und kostet 210 € netto für DEHOGA-Mitglieder und 260 € netto für Nicht-Mitglieder.
Ihre Ansprechpartner für Ihre Anmeldung, Fragen oder weitere Informationen:

Frau Köppen und Frau Huth

Tel. 0331-862399 oder Tel. 0331-87000135, Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.   

 
25 Jahre DEHOGA Brandenburg

25 Jahre - erfolgreiche Interessenvertretung für die Branche!
25 Jahre - Garant für eine erfolgreiche Tourismusentwicklung im Land Brandenburg!
25 Jahre - Gastgeber und Impulsgeber für Regionalität und Servicequalität

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband des Landes Brandenburg e.V. feierte am 04.05.2015 im festlichen Rahmen des Seminaris SeeHotels in Potsdam und auf der MS Sanssouci der Weißen Flotte sein 25-jähriges Jubiläum.

In lockerer Atmosphäre hat der Präsident des DEHOGA Brandenburg Olaf Schöpe, Inhaber des SPREE-Waldhotels in Cottbus und des Bio Hotels Kolonieschänke in Burg in das „DEHOGA Kochstudio“ eingeladen.

Mit am Herd standen der stellvertretende Ministerpräsident und Finanzminister des Landes Christian Görke, der Präsident des DEHOGA Bundesverbandes Ernst Fischer sowie die Präsidentin des DEHOGA Thüringen Gudrun Münnich. Unter den Gästen waren neben Gastronomen und Hoteliers auch der DEHOGA Präsident aus Mecklenburg-Vorpommern sowie zahlreiche Akteure und Mitstreiter aus der Tourismuswirtschaft des Landes.

IMG 8023   IMG 7258   IMG 7286

Weiterlesen...
 
24. Brandenburgische Jugendmeisterschaften

Mit Höchstleistung und Fachwissen zum Meisterschaftstitel

 

Beim Nachwuchswettbewerb in den Berufen Koch/Köchin, Restaurantfachmann/-frau und Hotelfachmann/-frau sind die 17 besten Auszubildenden des Landes vom 17.04. – 18.04.2015 im AV Teltow in Anwesenheit des Schirmherrn Günter Baaske, Minister für Bildung, Jugend und Sport, gegeneinander angetreten.
Bester Koch wurde Maximilian Adams vom Steigenberger Hotel Sanssouci Potsdam. Eileen Fox vom Hotel Residenz am Motzener See sicherte sich den ersten Platz im Hotelfach, Sophie Richter vom Lindner Congress Hotel Cottbus siegte im Restaurantfach.

 

Brandenburgische Jugendmeisterschaft 2015 1-Plätze a

von links: Olaf Schöpe. Präsident des DEHOGA Brandenburg; Eileen Fox, Hotel Residenz am Motzener See; Maximilian Adams, Steigenberger Hotel Sanssouci Potsdam; Sophie Richter, Lindner Congress Hotel Cottbus; Olaf Lücke, Hauptgeschäftsführer des DEHOGA Brandenburg

 

Ein großes DANKESCHÖN an unsere Sponsoren der Brandenburgischen Jugendmeisterschaft:

Sponsoren Plakat 2015

 

Einen Kurzbeitrag zu den Brandenburger Jugendmeisterschaften finden Sie in der rbb Mediathek unter:
http://mediathek.rbb-online.de/tv/sendungVerpasst?topRessort=tv&tag=2  
19.30 Uhr: Brandenburg aktuell  ab der 22:45 Min.

 

Weiterlesen...
 
Regionale Produktbörse 2015 - Termine vormerken

Regionalität & Frische, Qualität und Vielfalt - hierfür stehen die „Produktbörsen im Land Brandenburg – Regionale Produkte für Gastronomie und Handel“.

Auch im Jahr 2015 laden der DEHOGA Brandenburg, die Brandenburger Industrie- und Handelskammern und der Verband pro agro zu den Produktbörsen für Gastronomen, Hoteliers, Anbieter regionaler Erzeugnisse sowie Einzel- & Großhändler aus Brandenburg und Berlin ein.

 

Termine:
Dienstag, 21. April 2015,
Landgut A. Borsig in Nauen
Dienstag, 28. April 2015, SaarowCentrum in Bad Saarow
Dienstag, 05. Mai 2015, Selgros in Cottbus

 

Weitere Informationen finden Sie hier...

 
Nachhaltigkeit: mehr als nur ein Trend

Am 18.03.2015 fand die Abschlusskonferenz des Transnationalen Projektes "Nachhaltigkeit im Gastgewerbe" im NH Berlin/Potsdam in Kleinmachnow statt.

 

Neben einem Projektrückblick durch Andreas Lorenz von PROJECT M, unserem nationalen Projektpartner, und Erfahrungsberichten von Projektteilnehmern, berichteten Alexandra Mair und Johanna Torggler von der SMG - Südtirol Marketing, unserem transnationalen Partner, über aktuelle Entwicklungen, Bilanz und Perspektiven des nachhaltigen Tourismus in Südtirol.


Der Vortrag von Johanna Paul, Organisationsentwicklung & Changemanagment, zur Gemeinwohlökonomie als einem Ansatz zu mehr Nachhaltigkeit sowie der wissenschaftliche Impuls vom nachhaltigen Gastgewerbe zu nachhaltigen Netzwerken und Destinationen durch unseren zweiten nationalen Projektpartner, Herrn Prof. Dr. Edgar Kreilkamp von der LEUPHANA Universität Lüneburg wie auch die Vorstellung durch Olaf Lücke, Hauptgeschäftsführer des DEHOGA Brandenburg über die Weiterführung des Nachhaltigkeitsprozesses im Gastgewerbe in Brandenburg rundeten die Veranstaltung ab.

 

Das Projekt hatte eine Laufzeit von zwei Jahren. In Form von Seminaren, Workshops und Coachings auf Betriebsebene erhielten die teilnehmenden Hoteliers und Gastronomen Impulse, Informationen und Instrumente zu den drei Säulen der Nachhaltigkeit: Ökologie, Ökonomie und soziale Nachhaltigkeit.

 

  Foto-mit-allen-Partnern Web

Von links: Olaf Schöpe, Präsident des DEHOGA Brandenburg; Johanna Torggler, Südtirol Marketing; Andreas Lorenz, PROJECT M; Alexandra Mair, Südtirol Marketing; Prof. Dr. Edgar Kreilkamp, LEUPHANA Universität Lüneburg; Olaf Lücke, DEHOGA Brandenburg

 

 Das Projekt wird durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie aus den Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg gefördert.

EU Sozialfonds links                           Logo MASF 4C

Europäischer Sozialfonds - Investition in Ihre Zukunft

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 32
01

Termine

Keine Termine

Förderkreis Gastgewerbe

kac1968imagedsplay0803tjac

BBGlk 2013 w200px